Unmenschen

Cover


Ein Hausmeister. Eine Prostituierte. Ein Erpresser.
Eine Katastrophe.



Klappentext

"Drei Menschen, die im Abseits stehen, geistig, moralisch, gesellschaftlich. Drei Un-Menschen, deren Wege sich auf schicksalhafte und tragische Weise kreuzen."

Inhalt

"Unmenschen" erzählt die Geschichte dreier Individuen, die aus unterschiedlichen Gründen am Rande der Gesellschaft stehen und deren Lebenswege sich auf verhängnisvolle Art und Weise kreuzen: Der menschenscheue Meier arbeitet als Hausmeister an einer Schule, die alternde Brigitte ist eine Prostituierte, die ihre Freier in einem Wohnwagen bedient, und der feige Sven verdient sich zur Zeit mit Erpressungen seinen Lebensunterhalt.

Meier lernt Brigitte durch Zufall kennen und empfindet trotz ihres Berufs starke Zuneigung zu ihr. Während Sven eines Nachts seinen Geschäften nachgeht, trifft er auf Meier und vernachlässigt dadurch seine Sorgfalt. In Folge dieser Begegnungen gerät Meier zunehmend in Geldnöte, denkt Brigitte ans Aufhören, und Sven wiegt sich in falscher Sicherheit - ihr gemeinsames Schicksal steuert auf eine Katastrophe zu.

Trailer



Technische Daten

Erscheinungstermin: 5.6.2016 (eBook), 26.6.2016 (Print)

ISBN (eBook) 978-3-7418-1752-6
ISBN (Print) 978-3-7418-2791-4


Bezugsquellen

eBook: epubli, amazonthalia, buch.de, Google, itunes, Kobo, Weltbild, bücher.de
Print: epubli, amazon, buchhandel.de


Rezensionen

"Dieses Buch ist wunderbar geschrieben! Man wird Teil, vom Fluss des Geschehens; konnte es nicht aus den Händen legen. Jedes Wort ist mit bedacht, Liebe gewählt; subtil gehen Sie mit einer ungewohnt normalen Sicht auf die brutale Realität ein; wohltuend, mitreissend, beängstigend. Das Ende hat mich einfach nur überrumpelt, mich emotional in ein Loch geworfen, gefangen genommen, konnte, wollte nicht glauben das damit das Buch zu ende war, aber das Ende war das Ende- unglaublich stark, wahr, echt, überzeugend und zerbrechlich wie das Leben selbst."
(Claudia Meier@facebook)

"Ein tolles Buch. Die Figuren und die Handlung sind anschaulich und glaubwürdig dargestellt. Das Ende kommt überraschend und drastisch.
Die Leser dürfen in das Seelenleben der Protagonisten eintauchen - und das lohnt sich. Der Autor zeichnet liebevoll die Macken und Eigenarten der handelnden "Unmenschen" aus. Dabei trifft er (fast) immer geschliffene, saubere Formulierungen, die sich gut lesen lassen."
(Rezension amazon)

"Auch das zweite Buch von Jan Holmes hat mich voll und ganz überzeugt. Ein sehr gutes Buch!"
(Sabrina's Welt der Bücher)

"Unmenschen ist für mich das beste Buch des Jahres. Es ist ein ungewöhnliches Buch. Allein weil die drei Protagonisten so normal sind und nichts wirklich Außergewöhnliches haben, aber gerade das macht das Buch so lesenswert. Es erinnert uns daran, wie wenig man eigentlich über seinen Nächsten weiß. Ich hoffe noch viel von dem Autor zu lesen und denke, er hat ein ganz großes Talent Menschen zu beschreiben. Das Buch zu lesen war ein Genuss. Es wäre ein Verlust gewesen, es nicht zu lesen. Ich vergebe gute fünf von fünf Leseratten/Sternen und eine absolute Leseempfehlung."
(Leserattes Bücherwelt)

"Ich fand es wirklich gut, dass der Autor sehr viel über die Gefühlswelten und die Gedanken seiner Charaktere preisgegeben hat. (...) Wer etwas zum Nachdenken haben möchte, mit einer kleinen Prise Humor, vielleicht sogar einem kleinen Spannungsbogen, der ist hier genau richtig."
(Sakuyas Blog)

"Absolut außergewöhnliches Buch mit Nachwirkung
Die Geschichte entwickelte sich sehr überraschend und blieb bis zum Ende nicht vorhersehbar, was ich sehr schätze. (...)
Unmenschen ist für mich ein absolut außergewöhnliches Buch, dass einem neben wunderbarer Unterhaltung noch jede Menge Stoff zum Nachdenken bietet. Was von dem was wir sehen ist das was es zu sein scheint? Und bei wem blicken wir wirklich hinter die zu sehende Kulisse, bzw. machen wir uns überhaupt die Mühe zu versuchen hinter diese zu sehen?
Vielen lieben Dank für diesen ausgesprochenen Lesegenuss!"
(Rezension amazon)

"Jan Holmes versteht es hervorragend, seine Figuren vor dem Auge des Lesers erstehen zu lassen. Er beschreibt die Alltäglichkeiten, mit denen sie sich auseinandersetzen, in einer Weise, dass man glaubt, zuzusehen. (...)
Die gezeichneten Charaktere dieses Buches sind niemals flach oder klischeehaft, sondern fast dreidimensional eindringlich. (...)
Den Roman von Jan Holmes empfehlen wir als besonders lesenswert."
(pressenet.info)

"Auf unnachahmliche und sehr intensive Weise, ermöglicht der Autor tiefe Einblicke in das Seelenleben jedes einzelnen Protagonisten. (...) Der Roman ist Krimi und Gesellschaftsstudie in einem, ich kann ihn wärmstens empfehlen."
(Rezension amazon)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you